Skip to main content

Panzergläser und Folien für die Galaxy S22 Familie im großen Test – Spigen Glas.tR EZ Fit und NeoFlex-Folie

Gute Panzergäser und Schutzfolien sind auch 2022 noch eine Seltenheit. Allzu oft hört man leider von Panzergläsern, die schnell brechen, nicht gut halten, oder inkompatibel zu Hüllen sind. Daher ist es uns ein Anliegen, euch im Panzerglas- und Folientest für das Galaxy S22 eine Auswahl an sehr guten Produkten vorzustellen.

Vor allem bei Samsung gibt es aufgrund des unterschiedlichen Display-Designs je Modell gewisse Herausforderungen, auf die wir später noch eingehen werden.

Wir stellen im Test ein Panzerglas für das Display und eine Folie vor, sowie zusätzlich noch ein Glas, das die Umrandung der Kamera schützt.
Am Ende des Tests sollst du genau wissen, wieso die ausgewählten Produkte aus der Masse hervorstechen und dir die Entscheidung leicht machen.


Zu viel Text? Schade, aber kein Problem: Klick – gelange hier direkt zum Fazit!


Zunächst zu den Produkten im Galaxy S22 Panzerglas und Folien Test:

Lieferumfang der verschiedenen Produkte.

Das Panzerglas im Test hört auf den Namen „Glas.tR EZ Fit“ – wobei EZ für „easy“ steht, die Folie nennt sich „NeoFlex„. Für den Schutz der glänzenden Umrandung der Kamera beim Galaxy S22 und S22+ gibt es zusätzlich das „Glas.tR Optik“.
Disclaimer: Das Display-Panzerglas befindet sich seit nunmehr 4 Monaten bei uns am iPhone 13 Pro im Dauereinsatz – ohne Kratzer oder Risse aufzuweisen!

Ihr fragt euch sicher, wieso neben dem Glas dann überhaupt noch eine Schutzfolie vorgestellt wird?
Die Frage ist leicht zu beantworten und liegt im Design des Galaxy S21 Ultra Displays begründet:
Das Display verfügt im Gegensatz zum Galaxy S22 und Galaxy S22+ über Edges. Aktuell gibt es leider noch keine Panzergläser, die nachhaltig an den abgerundeten Ecken haften. Aus diesem Grund hat Spigen die Folien-Technik weiterentwickelt.

Das Glas.tR EZ Fit Panzerglas für das Galaxy S22 wartet mit folgenden Features auf:

  • Hohe Härte von 9H, um maximalen Schutz vor Kratzern zu bieten
  • Fettabweisende Beschichtung, damit v.a. Fingerabdrücke nicht sofort zu sehen sind
  • Kompatibilität mit Hüllen und dem Fingerabdruck-System
  • Leichte Installation durch den mitgelieferten Rahmen

Im Gegensatz zum Panzerglas wird die NeoFlex Folie ohne Rahmen geliefert, da sie in einem anderen Verfahren am Display angebracht wird. Bis auf die Härte (bei der Folie etwas geringer als beim Panzerglas) sind die Produktversprechen jedoch sehr ähnlich.

Preislich liegen die Schutzfolie (13€) und das Panzerglas (15€) im unteren Mittelfeld, da jeweils zwei Einheiten im Lieferumfang enthalten sind. Dies ist sehr praktisch, sollte doch einmal ein Glas brechen oder die Folie mit der Zeit Kratzer aufweisen.

Montage der Folie und des Panzerglases am Galaxy S22

Das Panzerglas unterscheidet sich in der Montage etwas von der Folie. Das Ergebnis ist doch das gleiche: Am Ende ist das Display eures neuen Smartphones bestens geschützt!

Egal ob NeoFlex oder Glas.tR EZ Fit – die wichtigste Voraussetzung für ein frustfreies Anbringen des Displayschutzes ist eine möglichst staubfreie Umgebung.

Die Montage des Glas.tR EZ Fit am Galaxy S22 erfolgt über einen Rahmen.

Die Montage von Displayfolien und Panzergläsern gestaltet sich nicht immer leicht. Am schwierigsten es ist dabei wohl, eine wirklich staubfreie Umgebung zu finden. Darüber hinaus ist die exakte Platzierung der Rahmens oftmals nicht einfach.

Reinigung des Displays

Jedoch alles der Reihe nach. Zunächst müssen wir sowohl bei der NeoFlex-Folie als auch beim Glas.tR EZ Fit-Panzerglas dafür sorgen, dass das Display des Galaxy S22 möglichst sauber ist. Hierzu reinigen wir das Display mit den mitgelieferten Alkoholtüchern. Da jeweils zwei Einheiten Folien/Panzergläser enthalten sind, befinden sich auch zwei Tücher im Lieferumfang. Mithilfe der Alkoholtücher befreien wir das Display von jeglichem Fett und sonstigem Schmutz.

Danach reiben wir das Display mit dem ebenfalls mitgelieferten Microfasertuch trocken. Bereits das Microfasertuch bindet Staub, sodass danach fast keine Staubkörner vorhanden sein sollten.
Um die letzten, verbleibenden Staubkörner zu erwischen, tupfen wir das Display des Galaxy S22 mit den im Lieferumfang enthaltenen Staub-Stickern ab. Um alle Partikel zu erkennen, würden wir euch gutes Licht ans Herz legen, zu ärgerlich ist es, wenn ein übrig gebliebener Partikel eine Blase erzeugt.

Die Montage der NeoFlex-Folie erfolgt ohne Rahmen, dafür mittels Feuchtigkeit, um ein perfektes Anhaften der Folie zu garantieren.

Montage

Wenn die Oberfläche eures Displays nun „klinisch“ rein ist, geht es daran, den Displayschutz anzubringen.
Hier unterscheidet sich der Prozess je nach Produkt.

Beim Glas.tR EZ Fit-Panzerglas für das Galaxy S22 oder Galaxy S22+ ziehen wir nun die Schutz-Folie auf der Unterseite des Montagerahmens ab und legen ihn dann korrekt herum auf das Display auf (achtet auf die Markierungen für oben und unten!).

Durch den Rahmen wird sichergestellt, dass das Panzerglas perfekt auf dem Smartphone aufliegt.
Sobald dies geschehen ist, können wir Druck auf den Rahmen und die Folie ausüben und sie durch Streichen mit dem Finger von innen nach außen andrücken. Danach können wir den Rahmen abnehmen und letzte, verbleibende Luftbläschen mit dem Spatel ausstreichen – fertig!

Die Montage des Glas.tR Optik Kamera-Glases geschieht nach den gleichen, oben beschriebenen Reinigungsschritten frei Hand, was aufgrund der Größe kein Problem darstellt.

Bei der NeoFlex-Folie für das Galaxy S22 Ultra gibt es keinen Montagerahmen, da die elastische Folie darin nicht halten würde. Stattdessen sprühen wir etwas von dem mitgelieferten Spray auf das Display auf und benetzen es damit. Anschließend legen wir die Folie auf. Durch die Feuchtigkeit können wir diese ohne Probleme für mehrere Sekunden verschieben und sicherstellen, dass die Folie korrekt platziert wurde. Die NeoFlex-Folie kann in diesem Zustand mit dem Spatel auch an die Rundungen der Edges angepasst werden. Nachdem die Feuchtigkeit verdampft ist, habt ihr auch bei der Folie einen perfekten Schutz an eurem Galaxy S22 Ultra. Sollte es noch Blasen geben, können diese ebenso ausgestrichen werden.

All diese Schritte sind über die mitgelieferten Anleitungen sehr gut nachvollziehbar.

Das Glas.tR Optik-Glas wird frei Hand aufgeklebt.

Bedienung & Dauertest der Galaxy S22 Schutzfolien

Die Galaxy S22-Serie nutzt einen Ultraschall-Fingerabdruckscanner, der unter dem Display sitzt. Daher müsst ihr nach der Montage der Panzergläser die Fingerabdrücke neu einscannen, damit das Smartphone die Veränderung optimal erkennt.

Wichtig bei Schutzfolien und Panzergläsern ist zum einen die Widerstandsfähigkeit gegenüber Kratzern als auch die Transparenz.
Hat man noch die ursprünglichen Displayschutzfolien im Kopf, die vor mehr als 5 Jahren produziert wurden, so sind die neuen Produkte von Spigen ein extremer Fortschritt:
Die Finger gleiten ohne Widerstand über das Display, wobei sich das Panzerglas anfühlt wie das echte Display-Glas. Zudem sind durch die oleophobe Beschichtung Fingerabdrücke fast nicht zu erkennen.

Sowohl die NeoFlex Folie als auch das Glas.tR EZ Fit-Panzerglas bieten Kratzern nachhaltig Einhalt und schützen euer neues Galaxy S22  vor Beschädigungen. Auch überstehen die Schutzfolien ohne Probleme das Einschieben und Herausziehen in Hosentaschen, ohne Mikrokratzer zu bekommen.

Optisch ergeben sich zudem keinerlei Farbabweichungen und keine Unschärfe beim Betrachten des Displays, was sehr für die Qualität der Produkte spricht.

Damit es nicht zu Verzerrungen bei der Fotos oder Videos kommt, bedeckt der Kamera-Schutz auf der Rückseite nur den glänzenden Bereich um die Linsen. Dies ist vollkommen ausreichend, da die Linsen aus extra-hartem Material bestehen. Gleiches gilt bei der NeoFlex-Folie auch für die Frontseite.

Darüber hinaus sind keine negativen Punkte bei der Bedienung des Ultraschall-Fingerabdrucksensors festzustellen, dieser funktioniert nach Anbringen der Schutzfolien genauso perfekt, wie zuvor.

Fazit:

Sowohl die Schutzfolie, das Panzerglas als auch das Kameraglas von Spigen sind kinderleicht montierbar. Bezieht man nun noch die hervorragende Schutzwirkung mit ein, sowie die gleichbleibende Farbtreue und Bedienbarkeit des Displays nach der Montage, ergibt sich daraus eine absolute Empfehlung. Mit einem Preis zwischen 12 und 15 Euro pro Doppelpack ist das Angebot unschlagbar.


Hier findest du die Panzergläser sowie den Kameraschutz für das Galaxy S22 und Galaxy S22+ auf amazon:

Galaxy S22 Panzerglas von Spigen [Glas.tR EZ Fit]

Galaxy S22 Plus Panzerglas von Spigen [Glas.tR EZ Fit]

Galaxy S22 & S22 Plus Kameraschutz von Spigen [Glas.tR Optik]

Hier findest du die NeoFlex Displayschutzfolie für das Galaxy S22 Ultra auf amazon:

Galaxy S22 Ultra Displayschutzfolie von Spigen [NeoFlex]